Tel: +43 677 614 448 97
Email: isabella@kinesiologie-tirol.com

Wirbelsäulenaufrichtung

Geistige Wirbelsäulenaufrichtung

Leidest du an Rückenproblemen, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenzen, Schulterblattschiefstand, Skoliose oder Bandscheibenproblemen? Mithilfe der geistigen Wirbelsäulenaufrichtung werden die Blockaden gelöst und die gesamte Wirbelsäule hat die Chance, sich selbst wieder gerade zu richten – ganz ohne Manipulation am Skelett. Dies wirkt sich dann auch positiv auf den gesamten Bewegungsapparat aus und Fehlhaltungen können korrigiert werden.

Die Wirbelsäule ist die zentrale Stütze des Körpers, die uns förmlich trägt. Emotionen, Schocks, Traumata oder andere Belastungen können sich in der Wirbelsäule einlagern, welche dann durch die Last aus dem Gleichgewicht kommt und diese nicht mehr „erträgt“. Somit verschiebt und verdreht sich die Wirbelsäule und somit auch das Becken, wodurch dann Fehlbelastungen auch an den Knien und Füßen entstehen.

Mit der Wirbelsäulenbegradigung werden genau diese Belastungen gelöst und somit kann sich die Wirbelsäule wieder regenerieren.

Nicht nur am Bewegungsapparat hat diese Korrektur positive Auswirkungen. Das gesamte Nervensystem läuft über die Wirbelsäule und die einzelnen Nerven treten als Spinalnerven aus. Diese versorgen dann unsere Organe, Muskeln und steuern viele Körperfunktionen. Auch umgekehrt werden Berührungen, Tastsinn, Schmerz oder Temperaturempfinden über afferente Bahnen zurück an das zentrale Nervensystem übermittelt. All diese Funktionen können ggf. beeinträchtigt sein.

Hier ist zu erwähnen, dass die Sitzung eine energetische Ergänzung zur schulmedizinischen Therapie darstellt und keinesfalls einen Besuch beim Arzt ersetzt! Körperliche Beschwerden müssen immer vom Arzt abgeklärt werden!

Die Wirbelsäulenaufrichtung kann helfen bei:

  • Rückenschmerzen, Bandscheibenprobleme
  • Skoliosen (seitliche Verbiegung der Wirbelsäule)
  • Atlas- und Axisfehlstellungen
  • Verspannungen
  • Schiefhals, Rundrücken, Hohlkreuz
  • Beckenschiefstand, Beinlängendifferenzen, ISG-Blockaden
  • unterschiedliche Schulterhöhen oder Schulterblattschiefstand
  • Nerven-, Muskel- und auch Gelenksschmerzen
  • Kiefergelenksbeschwerden
  • Kopfschmerz, Migräne
  • Hörbeschwerden, Tinnitus, Gleichgewichtsbeschwerden
  • Knie- und Fußbeschwerden
  • Ischiasbeschwerden
  • und vielem mehr

Es ist zu empfehlen, die Tage nach der Aufrichtung möglichst etwas Ruhe geben und die Wirbelsäule nicht mit schwerem Heben etc. zu belasten.

Die Aufrichtung ist geeignet für Erwachsene, Kinder und auch alle Tiere.
Viele Kinder kommen bereichts „schief“ auf die Welt, daher wüden auch Babies von der Aufrichtung profitieren.

Es wird generell empfohlen, die Wirbelsäulenaufrichtung mit einer kinesiologischen Testung zu kombinieren, da meiner Erfahrung nach noch bessere Erfolge erzielt werden können.

Die Behandlung ist eine Ergänzung zur schulmedizinischen Therapie und ersetzt daher keinen Besuch beim Arzt. Auch können hier keine Heilversprechen abgegeben werden.

 

Wirbelsäule